Binäre Optionen Strategie

Lernen Sie die besten Strategien für binäre Optionen kennen und profitieren Sie von diesem Wissen

Binäre Optionen Strategie - Lernen Sie die besten Strategien für binäre Optionen kennen und  profitieren Sie von diesem Wissen

Die 60 Sekunden Candlestick Hammer Strategie für binäre Optionen

Beschäftigt man sich mit binären Optionen, wird man immer wieder feststellen, dass man dem Glück vertrauend, eine 50%ige Chance auf Gewinn und entsprechend eine 50%ige Chance auf Verlust hat. Dieser “Schicksalsergebenheit” kann man jedoch eine fundierte Kerzenchartanalyse entgegensetzen. Damit nämlich lässt sich die Wahrscheinlichkeit, dass man mit seinen Aktionen erfolgreich ist, auf bis zu 90 oder gar 100% steigern.

Eine Strategie, die das Potential einer realistischen Steigerung der Gewinnwahrscheinlichkeit besitzt, möchte ich Ihnen heute als meinen persönlichen Favoriten vorstellen: Die Candlestick-Hammer-Strategie. Als Hammer gelten jene Uptrend-Pin-Bars die, wenn sie am Ende einer Baisse-Phase zu finden sind, eine Trendwende signalisieren können. Ein optimaler Zeitpunkt und gutes Zeichen also dafür, auf eine Hausse bzw. einen Call zu setzen.

60 Sekunden Candlestick Hammer Strategie

Die Grafik zeigt die Anwendung einer 60 Sekunden Candlestick Hammer-Strategie für binäre Optionen | OB60 Bild

Die Grafik oben zeigt ein EUR/USD-Asset mit einer 1-Minute-Taktung. Das bedeutet, dass sich jede Minute eine Kerze bildet. Weiterhin habe ich der Grafik Bollinger-Bänder hinzugefügt, die mir den Weg zeigen, um bei zu großen Abweichungen eine kleine Pause einlegen zu können.  Die grünen, ovalen Umrandungen zeigen alle Positionen, die beim Verfolgen der Hammer-Strategie eingenommen wurden.  Innerhalb einer Stunde, so kann man sehen, wurden praktisch 4 von 4 Positionen richtig besetzt. Kein schlechtes Resultat, würde ich an dieser Stelle behaupten.

Aber lassen Sie mich diese Strategie noch anschaulicher beschreiben: Wer oder was ein Hammer ist, konnten Sie ja bereits sehen und lesen – eine Kerze mit kurzem Körper und einem zwar sehr viel kleinerem, dafür aber sehr langem Schatten, der beinahe doppelt so lang ist wie der eigentliche Körper. Ob die Kerze nun rot oder grün ist – sie ist in jedem Fall trügerisch, was ihre Anordnung angeht. So verleitet sie uns nämlich dazu zu glauben, dass der Kurs stark fällt, doch am Ende schließt er leicht über (grün) oder leicht unter (rot) dem Eröffnungskurs ab. Daher also stammen der lange Schatten und der kurze Körper.

Aber kommen wir zum eigentlichen Punkt

Beim Anwenden dieser Strategie müssen wir Ausschau nach einem Hammer halten, der sich gerade in einer Baisse-Phase befindet. Sobald sich der Hammer komplettiert, setzen wir eine 60-Sekunden-Option auf Call.

Die Analyse jedes einzelnen Ovals

Beginnen wir mit dem ersten Oval oben links. Die blaue Linie, die ich hinzugefügt habe, verdeutlicht, dass wir uns in einer Baisse-Phase befinden. Entsprechend ist die letzte Kerze dieses Trends ein Hammer. Während sich jetzt nun der Hammer komplettiert, intervenieren wir, indem wir eine 60-Sekunden-Option auf Call eröffnen. Die Grafik zeigt uns, dass wir diese Position gewonnen haben, weil wir eine schöne grüne Kerze erhalten haben. Dabei ist deren Größe nicht entscheidend. Wichtig ist vielmehr, dass der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs liegt.

Das zweite Oval zeigt uns ein noch stärkeres Zeichen, da der Hammer sich am Ende einer Baisse-Phase gebildet hat. Zudem hat er einen sehr langen Docht. Andererseits ist der Hammer grün, was uns wiederum zeigt, dass der Kurs im Begriff ist zu steigen. Wir haben also mit einer sehr guten Position abgeschlossen, die uns zudem auch einen optimalen Profit beschert hat.

Das dritte und vierte Oval sind sich sehr ähnlich, spiegeln sie doch beide mit ihren Schluss-Hammern einen Mini-Baisse-Trend wider und weisen zudem auf eine (fast) Seitwärtsbewegung des Marktes hin.

Ich empfehle Ihnen an dieser Stelle, sich das grüne Doji anzusehen, dass sich hinter dem letzten Oval befindet. Auch dieses hat nämlich zur Entstehung einer Hausse-Phase beigetragen und verfügt zudem über einen sehr speziellen Hammer-Typ, dessen Stärke aufgrund seines so kleinen Körpers mit der Linie übereinstimmt. In diesem Fall habe ich meinerseits trotzdem keine Position eröffnet, da der Baisse-Trend, von dem der Doji stammte, zu mickrig war. Daher habe ich nicht eingegriffen und somit eine gute Chance verpasst, aber immerhin kein Geld verloren. Im Nachhinein kann ich demnach sagen, dass das Nicht-Eingreifen eine gute Entscheidung war. Betrachtet man nun nämlich die Grafik des gesamten Tages, wird man zahlreiche Doji erkennen, die am Ende immer zu einer Baisse geführt haben.

Neben einer guten Strategie habe ich also auch gelernt, dass eine große Portion Disziplin entscheidend ist. Sofern Sie sich also für eine Strategie entscheiden, sollten Sie diese konsequent weiterverfolgen  und sich nicht zu “Ausreißern” bewegen lassen im Glauben, Sie hätten die Entwicklung des Marktes verstanden. Sobald Sie sich nämlich zu Allmachtfantasien  hinreißen lassen, werde Sie in kurzer Zeit alles verlieren. Deshalb: Disziplin, Disziplin und nochmals Disziplin. Und bedenken Sie immer auch, dass eine Strategie immer nur eine Strategie und keine Garantie ist. Insofern lohnt es sich, immer alles aufmerksam zu beobachten.  Was die 60-Sekunden-Candlestick-Hammer-Strategie für binäre Optionen angeht, empfehle ich Ihnen, 24option  als Broker zu nutzen. Momentan können Sie sich dort sogar einen Bonus von 100% sichern, nicht nur auf das erste Depot, das Sie dort eröffnen, sondern sogar auf eventuell folgende.

Die hier verwendete Grafik wurde von  FreeStockCharts abgeleitet. FreeStockCharts  bietet kostenlose Grafiken.